Chile: San Pedro de Atacama – Kupferminenland (05.09. – 09.09.15)

Die letzten Tage fahren wir recht gemütlich nach Valparaíso zurück. Entlang des Salar de Atacama geht es ein letztes Mal dicht an den schneebedeckten Andenspitzen vorbei. Hier sind wir dicht an der Grenze zu Argentinien – im endlos scheinenden Kupferminenland. Obwohl es eine Halbwüste bis Wüste ist, fasziniert die Landschaft. Es wird langsam Frühling hier und überall blüht es. Wir sehen sogar Guanacos.

Guanacos

Wir fahren an einer gigantisch großen Mine vorbei – besonders beeindruckend sind die Konvois mit den riesigen Baggerschaufeln, die uns entgegen kommen.

DSC_3384 DSC_3393Abends hauen wir die vorletzten Steaks auf den Grill.

Es zieht uns noch einmal in das Dünengebiet bei Copiapo, wo wir zwei mal campen.

DSC_3408 DSCN3170 DSCN3175 CopiapoDann geht es in zwei Tagen zurück nach Valparaíso.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s